© Heiner Lamprecht
logo

Tour der Ringe – Teil 1

Von Baltimore aus bin ich weiter Richtung Westen gefahren. Nach einem Abstecher zum Leuchtturm von Mizen Head ging es auf den Ring of Beara. Die letzten drei Tage habe ich dann auf der Kerry-Halbinsel verbracht.

Obwohl die Halbinsel nicht groß ist und viele den berühmten „Ring of Kerry“ an einem Tag fahren, habe ich ihn mir auf mehrere Tage aufgeteilt.

Eine der ersten Stationen am „Ring of Kerry“ war das Steinfort von Staigue (Cathair na Stéige), ein sehr gut erhaltenes Ringfort aus der Eisenzeit. Da ich in direkter Nähe zu dem Fort übernachtet habe, bin ich auch in der Nacht nochmal hingegangen, um ein paar Nachtaufnahmen zu machen. Leider war es sehr bewölkt und daher keine Sterne zu sehen. Um nicht mit leeren Händen wieder abziehen müssen, habe ich ein bisschen experimentiert und das nächtliche Fort mit einer simplen Taschenlampe beleuchtet. Ehrlich gesagt, war ich erstaunt, wie gut die Ergebnisse geworden sind.

Comments are closed.