© Heiner Lamprecht
logo

Glacier National Park und Mount Revelstoke

Als könnten wir den Urlaub dadurch ein wenig verlängern, schlafen wir heute aus und genießen ein ausgiebiges Frühstück. Am späten Vormittag brechen wir dann in Field auf. Zwei Kilometer außerhalb des Ortes biegt eine kleine Stichstrasse vom Trans Canada Highway zu einer Naturbrücke über den Kicking Horse River ab. Der Fluss hat sich hier quasi durch das Gestein hindurchgebohrt, so dass man ihn trockenen Fußes überqueren kann.

Wir fahren die Stichstrasse wieder zurück und folgen dem Highway. Nach ca. 20 Kilometern verlassen wir den Yoho National Park. Der Highway verläuft immer noch parallel zum Kicking Horse River, bis dieser nach weiteren 20 Kilometer nahe der Ortschaft Golden in den Columbia River mündet. Ohne Halt fahren wir jedoch direkt weiter bis zum Glacier National Park.

Da das Wetter leider recht trübe ist, haben wir von dem grandiosen Anblick der Dreitausender, der sich dem Besucher hier bieten soll, nichts. Statt dessen schauen wir uns nach einem kurzen Stopp am Rogers Pass (1323m) einen kleinen Lehrpfad nahe des Highways an. Nach kurzem Aufenthalt geht es dann weiter Richtung Revelstoke.

Nach einem kurzen Mittagessen im Ort Revelstoke fahren wir ein paar Kilometer auf dem Highway 23 nach Norden zum Revelstoke Dam. Der 175 Meter hohe Damm staut den Columbia River seit 1984 auf einer Länge von über 140km auf. Das Kraftwerk soll in seiner finalen Ausbaustufe das größte Wasserkraftwerk in Britisch Columbia werden.

Ursprünglich wollten wir noch bis Kamloops fahren. Bei einem Zwischenstopp in Salmon Arm am Shuswap Lake beschließen wir jedoch, direkt in der Umgebung einen Platz zur Übernachtung zu suchen.

Somit genießen wir unseren letzten echten Abend des Urlaubs in einem kleinen Restaurant auf einem Boot am Ufer des Shuswap Lake. Morgen geht es dann zur letzten Etappe zurück nach Vancouver.

Comments are closed.