© Heiner Lamprecht
logo

In Melbourne

Heute haben wir erst mal verschlafen. Der Jetlag ist anscheinend noch nicht überwunden. Da es im Hotel nichts mehr zu essen gibt, haben wir uns in der Stadt ein Frühstück gesucht. Anschließend geht es Richtung Fitzroy und Carlton, zwei der ältesten Stadtteile Melbournes, die sich im Nordosten an die Innenstadt anschließen. Die schönen, meist zweistöckigen viktorianischen Holzhäuser geben einen guten Eindruck davon, wie die Stadt früher einmal ausgesehen hat.

Auf dem Rückweg machen wir einen Abstecher in das Einkaufzentrum Melbourne Central. Dieses steht an der Ecke LaTroube Street / Swanston Street. Mitten in dem Einkaufszentrum erhebt sich unter einer riesigen über 80 Meter hohen Glaskuppel der Coops Shot Tower. Der Turm selbst ist ca. 50 Meter hoch und wurde 1890 erbaut. In ihm wurden einst Schrotkugeln produziert, in dem das Blei erhitzt und anschließend von oben herab in ein Wasserfass getropft wurde. Im Fall formt das Blei nahezu perfekte Kugeln, die im Wasser landen und erstarren.

Nach einem kurzen Gang über den Queen Victoria Markt laufen wir weiter zum Melbourne Aquarium. Das absolute Highlight hier ist der Glastunnel durch das Ozean-Becken. Scheinbar zum Greifen nah schwimmen Haie, Thunfische, Rochen und viele kleinere Arten über die Besucher hinweg.

Comments are closed.