© Heiner Lamprecht
logo

Erste Eindrücke aus China

Montag Mittag, Nanjin Donglu, mitten in Shanghai. Ich sitze in einem kleinen Café, genieße die Klimaanlage hier und lasse die Eindrücke der ersten paar Tage China auf mich wirken.

Seit Freitag Nachmittag bin ich nun hier um Florian zu besuchen und mir Shanghai und Umgebung anzuschauen. Florian lebt bereits seit rund zwei Jahren in China, eines davon in Shanghai. Grund genug also, ihn mal zu besuchen.

Freitag Abend sind wir erstmal mit Florians Mitbewohnerin und deren Freundin in eine lokales Restaurant essen gegangen. Die rein chinesische Speisekarte war selbst für Forian schwer zu lesen, so dass wir uns einfach überraschen ließen, was die beiden Mädels für uns bestellten. Alles in allem sehr lecker.

Anschließend sind wir noch ins Zentrum gefahren und haben vom Bund aus einen Blick auf die Sykline von Pudong geworfen. Es ist beeindruckend zu sehen, mit welchem rasanten Tempo die Stadt wächst, insbesondere in Pudong, wo noch vor gut 15 Jahren nur Sumpfland war. Jetzt wachsen die Wolkenkratzer um mehr als ein Stockwerk pro Tag.

Am Samstag haben wir uns vor allem die ehemaligen französischen Gebiete der Stadt angeschaut. Die Viertel sind heute noch geprägt von vielen kleineren, niedrigen Gebäuden und engen Straßen. Weiter ging es zum Fuxing Park und von dort aus über Xintiandi langsam wieder zurück.

Sonntag sind wir früh los, um nach Suzhou und Tongli rauszufahren. Vor allem die alte Kanalstadt Tongli mit ihren vielen kleinen Kanälen mitten durch die Altstadt ist sehr sehenswert. Zum Glück hielt sich auch der Besucherandrang in Grenzen, so dass man auch wirklich die Gelegenheit hatte, sich die Stadt in Ruhe anzuschauen. Ein Großteil der alten Gebäude ist noch erhalten und die meisten auch recht gut in Schuß, für chinesiche Verhältnisse. Auch wenn die vielen kleinen Geschäfte heutzutage natürlich vor allem auf die Touristen hoffen, ist die Altstadt immer noch bewohnt, und vor allem in den Seitengassen findet man noch viele kleine Handwerker.

Am späteren Nachmittag sind wir wieder zurück nach Suzhou. Die Stadt ist erheblich größer als Tongli, aber der alte Kern ist genauso eng und verwinkelt! Mit ebenso viel Charme.

Comments are closed.