© Heiner Lamprecht
logo

Weiter Richtung Rockies

Nach einem ausgiebigen Frühstück klönen wir noch eine Zeitlang mit Ray, bevor wir wieder aufbrechen. Heute soll es erst nach Kamloops gehen und dann weiter den North Thompson River entlang Richtung Clearwater. Von dort aus wollen wir in den Wells Gray Provincial Park.

Die Strecke von Spences Bridge führt durch eine recht trockene Region, obwohl es immer am Fluss entlang geht. Aber es gibt nur lockere Strauchvegetation, ganz vereinzelt auch ein paar Bäume. Durch das leicht diffuse Licht und die pastellartigen Farben wirkt die Landschaft wie gemalt. Die starken Erosionsspuren zeigen aber deutlich, dass hier zu anderen Zeiten erheblich mehr Niederschlag auftreten muss.

In Kamloops erreichen wir den Highway 5, dem wir weiter nach Norden bis Clearwater folgen. Dort biegen wir ab und fahren in den Wells Gray Provincial Park. Der Park liegt abseits der üblichen Touristen-Rennstrecken. Aber obwohl oder gerade weil er noch wenig bekannt ist, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.

Bereits 2km hinter dem Parkeingang liegt der erste Höhepunkt: Der Dawson Falls Wasserfall. Über eine Breite von 90 Metern stürzt der Murtle River hier mitten im Wald rund 18 Meter in die Tiefe.

Wesentlich spektakulärer ist jedoch der Helmcken Falls. Er hat eine Fallhöhe von141 Metern und ist damit nicht nur fast dreimal so hoch wie die berühmten Niagara Falls, sondern auch der vierthöchste Wasserfall Kanadas. Da es kaum Touristen hier gibt, kann man den Anblick praktisch alleine genießen. Der Wasserfall stürzt nahezu senkrecht in eine runde, fast kugelförmig ausgehöhlte, von dunklen Basaltwänden eingefasste Schlucht.

Vom Helmcken Falls aus geht es zunächst zum Green Mountain Lookout. Dort steht ein Aussichtsturm, von dem aus man einen guten Rundblick über das Tal des Murtle River hat. Markant ist vor allem der Basaltkegel des Pyramid Mountain, einer der vielen Vulkane dieser Region. Der Vulkan ist eigentlich nie richtig ausgebrochen, sondern hat sich unter einer mehrere Kilometer mächtigen Eisschicht gebildet.

Da die Regenwolken immer bedrohlicher aussehen und auch immer näher kommen, machen wir uns schon nach einer kurzen Rast wieder auf den Weg aus dem Park heraus. Auf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher an den Spahats Creek. Hier hat der Fluss über Jahrtausende einen imposanten Canyon von über 120m Tiefe gegraben. An den Wänden lassen sich gut die einzelnen Basaltschichten erkennen.

Am oberen Ende des Canyons hat sich der Fluss ca. 60 Meter in einer schmalen Schlucht eingeschnitten und stürzt die restlichen 60 Meter über einen Wasserfall herab.

Wir verlassen den Park und fahren zurück zum Highway 5. Dort geht es dann weiter entlang des North Thompson Rivers. Unser Ziel für heute ist Blue River, östlich des Wells Gray Provincial Parks. Morgen geht es weiter Richtung Jasper.

Comments are closed.