© Heiner Lamprecht
logo

Im Wald

Heute zeigt sich mal wieder, wie wechselhaft das Wetter auf Vancouver Island ist. Der Himmel ist wolkenverhangen und es regnet, wenn auch nicht stark. Wir brechen zeitig auf, um die Fähre in Nanaimo zu erreichen.

Unterwegs machen wir aber noch einen kurzen Stopp am Cathedral Grove Trail im MacMillan Provicial Park. Hier stehen einige über achthundert Jahre alte Douglasien. Der höchste Baum ist 76 Meter hoch und hat einen Umfang von rund 9 Metern.

Ein befestigter Wanderweg führt durch den Regenwald beiderseits der Straße. Eine gute Möglichkeit, diese märchenhaften Wälder zu erkunden. Ich glaube, Tolkien muss diese Wälder gekannt haben, als er über Fangorn schrieb. Ich wäre zumindest nicht überrascht gewesen, wenn plötzlich ein Ent an uns vorbei marschiert wäre.

Am späten Vormittag erreichen wir schließlich Nanaimo, gerade rechtzeitig für die Fähre Richtung Festland. Im Laufe der Fahrt reißt der Himmel glücklicherweise wieder auf. Da trotz des starken Windes kaum Wellen vorhanden sind, kann man sich an Deck richtig schön durchpusten lassen.

Die Überfahrt bis Horseshoe Bay im Westen von Vancouver dauert nur rund eineinhalb Stunden. Wieder auf dem Festland fahren wir auf dem Trans Canada Highway an Vancouver vorbei Richtung Osten, entlang des Fraser Rivers.

Comments are closed.