© Heiner Lamprecht
logo

Der Urlaub beginnt

Heute morgen sind wir in Vancouver aufgebrochen. Von Tsawwassen aus haben wir die Fähre über die Strait of Georgia nach Swartz Bay genommen. Dort angekommen sind wir mit dem Wagen weiter nach Victoria gefahren, der Hauptstadt der Provinz British Columbia.

Die Stadt wurde 1843 gegründet, als die Hudson Bay Company ihr Hauptquartier von Oregon hier her an die Südspitze von Vancouver Island verlegte. Eine zeitlang war Victoria als südlichster Pazifikhafen Kanadas eine bedeutende Handelsmetropole. Doch mit der Zeit verlor die Stadt die wirtschaftliche Bedeutung immer mehr an Vancouver. Die Bedeutung als Verwaltungs- und Hochschulstandort blieb jedoch.

Bei angenehm mildem Wetter genießen wir die ruhige Atmosphäre der Stadt. Die Innenstadt entlang des Inner Harbour ist überschaubar, alles Sehenswerte kann man problemlos zu Fuß erreichen. Wir schlendern ein wenig am Hafen entlang und über einen kleinen Kunstgewerbemarkt, ehe wir uns wieder auf den Weg machen.

Wir fahren den Trans Canada Highway entlang Richtung Nanaimo. Von dort geht es ein kurzes Stück auf dem Island Highway, und dann links runter den Albany Highway Richtung Port Alberny.

Die Hafenstadt liegt am Ende des Albany Inlets, der rund 50km weit in Innere der Insel eindringt. Da der Fjord selbst von tiefgehenden Schiffen befahren werden kann, ist Port Albany auch Sitz einer großen Lachsfangflotte. Wir übernachten im Guest House Somass, das von einem älteren deutschen Ehepaar geführt wird.

Comments are closed.